Baustoff­kataloge

Hier dürfen wir Ihnen die übersichtlichen Kataloge unserer Markenlieferanten im Baustoffbereich zur Verfügung stellen.




  • Fabrikstr. 11
    8350 Fehring
    Tel: 3155 2368-0
    www: www.liapor.at
    Natürlich aus Ton
    Nur naturreiner und besonders hochwertiger Ton ist für Liapor-Produkte geeignet.
    Der bis zu 180 Millionen Jahre alte Ton, im Zeitalter des Lias entstanden, eignet sich nicht nur besonders gut zur Herstellung eines hervorragenden Produktes, sondern gab ihm auch seinen Namen: Liapor. Das natürliche Rohmaterial wird dabei landschaftsschonend und flächensparend abgebaut.

    Im Feuer geboren
    Die Natürlichkeit bleibt auch bei der Weiterverarbeitung zu Liapor-Tonkugeln gewahrt. Denn das entscheidende Element im Herstellungsprozess bildet das Feuer. Nach sorgfältiger Aufbereitung wird der Rohton bei circa 1.200 °C im Drehrohrofen gebrannt. Dabei verbrennen die gleichmäßig und fein verteilten, organischen Bestandteile des Tons. Die Kugeln blähen sich auf und es entsteht luftporendurchsetzter, keramischer Liapor-Blähton. Auch bei einem Naturprodukt wie Liapor-Blähton lassen sich Gewicht, Größe und Festigkeit exakt steuern.


    Leicht und druckfest
    Dank der natürlichen Bläh-Eigenschaften des Rohstoffs und eines optimierten Produktionsverfahrens entstehen aus einem Kubikmeter Ton bis zu fünf Kubikmeter Liapor-Tonkugeln – diese effiziente Rohstoffausnutzung bildet einen wichtigen ökologischen Aspekt. Liapor besitzt eine ideale Kornform: Die Oberfläche ist mäßig rau und geschlossen. Im Inneren findet sich eine gleichmäßige, feine Porenstruktur. Bei geringem Gewicht verfügt Liapor über eine optimale Kornfestigkeit und damit über beste Voraussetzungen für einen guten Baustoff.


    Schonend mit der Natur umgehen
    Dieser Aufgabe stellt sich Liapor von Anfang an. Dabei ist die Einhaltung der landestypischen Stoffnorm wie DIN 4226 oder ÖNORMEN 13055-1 eine Selbstverständlichkeit. Die Rekultivierung abgebauter Flächen entspricht den neuesten Erkenntnissen und Vorschriften. Die Natur erhält ihre Leihgabe in ökologisch sinnvoller Form zurück. Wenig Rohton ergibt viel Baustoff – ist eine überzeugende Formel, die Abbauflächen schont. Mit aufwändigen Produktionsverfahren über Rauchgasreinigungen bis hin zu problemlos recycelbaren fertigen Bauprodukten schließt sich der Kreis eines umweltbewussten und zukunftssicheren Baustoffes.
  • Liapor-Hohlwand-ElementeWände aus Liapor Hohlwand-Elementen
    Liapor Hohlwand-Elemente bieten wie alle Fertigelemente eine uneingeschränkte Freiheit bei Planung und Gestaltung. Frei wählbare Wandlängen bis zu zehn Metern und komplexe Wandgeometrien werden im Betonwerk hergestellt und dabei bereits die vom Planer vorgesehenen Tür- und Fensteröffnungen berücksichtigt. Rechnergestützte Produktionsverfahren garantieren hier höchste Qualität. Der hohe Vorfertigungsgrad umfasst Leerrohre, Zargen, Fenster sowie Aussparungen für sonstige Installationen, was die Kosten bei den Folgegewerken deutlich reduziert. Insgesamt stehen die Liapor Hohlwand-Elemente für genau kalkulierbare Bauzeit bzw. -kosten.

    Zweischaliger Aufbau
    Die beiden sechs Zentimeter starken Wandschalen der Liapor Hohlwand-Elemente bestehen aus Liapor-Leichtbeton und sind durch Gitterträger fix miteinander verbunden. Ihr geringes Gewicht sorgt für Kostenersparnis bei Transport und Montage. Da die Rostschalung schon werksseitig berücksichtigt und die Außenschale um die Deckenstärke hochgezogen wurde, ist auf der Baustelle kein Schalungsaufwand mehr erforderlich.

    Auf der Baustelle
    Hier werden die montierten Liapor Hohlwand-Elemente dann mit Normal- oder Liapor-Leichtbeton verfüllt. Die Betongüte orientiert sich an den statischen Anforderungen. Mit den statischen Werten einer Ortbeton-Vollwand können vertikale Auflasten durch darüber liegende Geschosse und horizontale Belastungen durch Erddruck und Wind bestens aufgenommen werden. Liapor Hohlwand-Elemente besitzen Wandstärken von 20, 22 oder 25 Zentimetern. Zusätzlich kann noch eine EPS-Schicht aufgebracht werden, um die Wärmedämmeigenschaften der Liapor-Wand noch weiter zu verstärken.

    Bewährtes System
    Seinen hauptsächlichen Einsatz findet das bewährte System im mehrgeschossigen Wohnbau, beim Bau von Gewerbeobjekten oder Hotels sowie im Einfamilienhausbau, hier speziell bei der Errichtung des Kellers. Je nach Trag- und Nutzfunktion übernehmen die Liapor Hohlwand-Elemente weitere Aufgaben, z. B. als aussteifende Wände, Treppenhaus- oder Aufzugswände, Wohnungstrennwände, Brand- und Schottenwände.

    Weiterführende Informationen:
    Technische Daten
    Lief.Art.Nr.Artikelbezeichnungb
    Hohlwand20Hohlwandelement 20 cm ungedämmt20
    Hohlwand22Hohlwandelement 22 cm ungedämmt22
    Hohlwand25Hohlwandelement 25 cm ungedämmt25
Produktgruppe:
006 Liapor Hohlwand-Elemente
Beschreibung:Wände aus Liapor Hohlwand-Elementen

Liapor Hohlwand-Elemente bieten wie alle Fertigelemente eine uneingeschränkte Freiheit bei Planung und Gestaltung.
Frei wählbare Wandlängen bis zu zehn Metern und komplexe Wandgeometrien werden im Betonwerk hergestellt und dabei bereits die vom Planer vorgesehenen Tür- und Fensteröffnungen berücksichtigt. Rechnergestützte Produktionsverfahren garantieren hier höchste Qualität. Der hohe Vorfertigungsgrad umfasst Leerrohre, Zargen, Fenster sowie Aussparungen für sonstige Installationen, was die Kosten bei den Folgegewerken deutlich reduziert. Insgesamt stehen die Liapor Hohlwand-Elemente für genau kalkulierbare Bauzeit bzw. -kosten.

Zweischaliger Aufbau
Die beiden sechs Zentimeter starken Wandschalen der Liapor Hohlwand-Elemente bestehen aus Liapor-Leichtbeton und sind durch Gitterträger fix miteinander verbunden. Ihr geringes Gewicht sorgt für Kostenersparnis bei Transport und Montage. Da die Rostschalung schon werksseitig berücksichtigt und die Außenschale um die Deckenstärke hochgezogen wurde, ist auf der Baustelle kein Schalungsaufwand mehr erforderlich.

Auf der Baustelle
Hier werden die montierten Liapor Hohlwand-Elemente dann mit Normal- oder Liapor-Leichtbeton verfüllt. Die Betongüte orientiert sich an den statischen Anforderungen. Mit den statischen Werten einer Ortbeton-Vollwand können vertikale Auflasten durch darüber liegende Geschosse und horizontale Belastungen durch Erddruck und Wind bestens aufgenommen werden. Liapor Hohlwand-Elemente besitzen Wandstärken von 20, 22 oder 25 Zentimetern. Zusätzlich kann noch eine EPS-Schicht aufgebracht werden, um die Wärmedämmeigenschaften der Liapor-Wand noch weiter zu verstärken.

Bewährtes System
Seinen hauptsächlichen Einsatz findet das bewährte System im mehrgeschossigen Wohnbau, beim Bau von Gewerbeobjekten oder Hotels sowie im Einfamilienhausbau, hier speziell bei der Errichtung des Kellers. Je nach Trag- und Nutzfunktion übernehmen die Liapor Hohlwand-Elemente weitere Aufgaben, z. B. als aussteifende Wände, Treppenhaus- oder Aufzugswände, Wohnungstrennwände, Brand- und Schottenwände.
006        Liapor Hohlwand-Elemente