Baurechts­daten­bank

Hier können Sie die wichtigsten Gesetze und Verordnungen für das Bauwesen in Österreich und seinen Bundesländern abrufen.



Detailinformation Gesetz/VO Paragraf
 
Gesetz/VO: Kärntner Raumordnungsgesetz
Abschnitt: Paragrafen des Raumordnungs­gesetzes
Inhalt: 
Paragraf: § 003c
Kurztext: Raumverträglichkeitsprüfung
Text: (1) Die Landesregierung kann über Veranlassung des Projektwerbers
und in Zusammenarbeit mit diesem bei einem geplanten Vorhaben, von
dem über das Gebiet einer Gemeinde hinausgehende erhebliche
Auswirkungen auf die Raumstruktur zu erwarten sind, zur Erarbeitung
von Entscheidungsgrundlagen die Durchführung einer
Raumverträglichkeitsprüfung veranlassen, wenn der Betreiber die zur
grundsätzlichen Beurteilung der raumbedeutsamen Auswirkungen des
Vorhabens erforderlichen fachlichen Unterlagen zur Verfügung
stellt.

(2) Im Rahmen der Raumverträglichkeitsprüfung sind die
abschätzbaren raumbedeutsamen Auswirkungen bei einer Verwirklichung
des Vorhabens insbesondere auf die Siedlungs- und
Verkehrsentwicklung, die regionale Wirtschaft, den Arbeitsmarkt und
die Umwelt zu erheben und zusammenfassend darzustellen.

(3) Auf der Grundlage der Darstellung gemäß Abs 2 ist die
Verträglichkeit des geplanten Vorhabens mit den Zielen und
Grundsätzen der Raumordnung (§ 2), den überörtlichen
Entwicklungsprogrammen und anderen bekannten Vorhaben und
Planungsabsichten zu beurteilen. Gegebenenfalls können auch aus
raumordnungspolitischer Sicht sinnvolle Modifikationen des Vorhabens
oder Alternativen zu dem Vorhaben dargestellt werden.

(4) Die Darstellung gemäß Abs 2 und die Beurteilung gemäß Abs 3
bilden das Raumverträglichkeitsgutachten.

(5) Mit der Erstellung des Raumverträglichkeitsgutachtens können
unter Verpflichtung zur Wahrung von Betriebs- und
Geschäftsgeheimnissen auch geeignete Sachverständige, die nicht
Amtssachverständige sind, oder facheinschlägige wissenschaftliche
Institute des universitären oder außeruniversitären Bereiches
beauftragt werden.