Baurechts­daten­bank

Hier können Sie die wichtigsten Gesetze und Verordnungen für das Bauwesen in Österreich und seinen Bundesländern abrufen.



Baurechtsdatenbank:
Österreich
Burgenland
Kärnten
Aufzugsgesetz
Aufzugsverordnung
Ausführungsplakette für Bauvorhaben
Bauansuchenverordnung
Bauarchitekturverordnung
Bauordnung 1996
Bauproduktegesetz
Bautechnikverordnung 2016
Bauvorschriften
Allgemeines zum Gesetz
1. Allgemeines
001 Anforderungen
002 Stand der Technik
2. Grundstücke und Anordnung von Gebäuden
3. Allgemeine Bauvorschriften
4. Sonderbestimmungen
5. Klimaanlagen
5a. Niedrigstenergiegebäude
6. Durchführungsverordnung; Ausnahmen
7. Schlussbestimmungen
Feuerwehrgesetz
Gasgesetz
Gassicherheitsverordnung
Gefahrenpolizei- und Feuerpolizei­ordnung-DfVO
Gefahrenpolizei- und Feuerpolizeiordnung
Gemeindeplanungs­gesetz 1995
Grundstücksteilungs­gesetz
Grundverkehrsgesetz 2002
Heizungsanlagengesetz
Heizungsanlagenverordnung
Notifikationsgesetz
Ortsbildpflegegesetz 1990
Parkraum- und Straßenaufsichts­gesetz
Planzeichen­verordnung für Flächenwidmungspläne
Planzeichen­verordnung für Teilbebauungspläne
Raumordnungsgesetz
Richtlinien-Verordnung
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
Detailinformation Gesetz/VO Paragraf
 
Gesetz/VO: Kärntner Bauvorschriften
Abschnitt: 1. Allgemeines
Inhalt: Allgemeines
Paragraf: § 001
Kurztext: Anforderungen
Text: (1) Bauliche Anlagen und alle ihre Teile sind so zu planen und auszuführen, dass sie unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit gebrauchstauglich sind und die in Folge angeführten bautechnischen Anforderungen erfüllen. Diese Anforderungen müssen entsprechend dem Stand der Technik (§ 2) bei vorhersehbaren Einwirkungen und bei normaler Instandhaltung über einen wirtschaftlich angemessenen Zeitraum erfüllt werden. Dabei sind Unterschiede hinsichtlich der Lage, der Größe und der Verwendung der baulichen Anlagen zu berücksichtigen.

(2) Bautechnische Anforderungen an bauliche Anlagen im Sinne dieses Gesetzes sind:

a) Mechanische Festigkeit und Standsicherheit;

b) Brandschutz;

c) Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz;

d) Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit;

e) Schallschutz;

f) Energieeinsparung und Wärmeschutz.

(3) Bauteile müssen aus entsprechend widerstandsfähigen Bauprodukten hergestellt oder gegen schädigende Einwirkungen geschützt sein, wenn sie solchen Einwirkungen ausgesetzt sind. Schädigende Einwirkungen sind zB Umweltschadstoffe, Witterungseinflüsse, Erschütterungen oder korrosive Einwirkungen.